Rehabilitation

Grundsätzlich stellt der künstliche Gelenkersatz eine schmerzfreie Mobilität durch eine gute Gelenkfunktion wieder her. Die zuvor eingenommene Schonhaltung, die oftmals Wirbelsäule und anderer Gelenke belastete, kann wieder einem ausgeglichenen Bewegungsmuster weichen.

 

Wir beraten Sie ausführlich, welche Übungen förderlich sind und welche Bewegungen Sie anfänglich vermeiden sollten. Selbstverständlich stehen ihnen Physiotherapeuten während und nach der Reha engmaschig zur Seite, bis sich Ihre Muskulatur auf die neue Mobilität durch den Gelenkersatz eingestellt hat und Sie Ihren Alltag problemlos bewältigen können.

Nachbehandlung Endoprothetik

In der Regel ist nach der Operation die volle Belastung des betroffenen Beines möglich. Die kurzfristige Teilbelastung mittels Gehstützen dient der Wundheilung. Nach ca. 5 Tagen Klinikaufenthalt folgt eine Anschlussheilbehandlung, optional besteht auch die Möglichkeit, sich für eine ambulante Rehabilitation zu entscheiden. Vor, während und nach der „Reha“ bleiben unser Praxisteam und Dr.med. Matthias Schwamborn stets Ihre persönlichen Ansprechpartner.

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon

© 2017 OMO Orthopädie München Oberland

Kontakt: 089 23684770