Infiltrationstherapie der Gelenke

Eine intraartikuläre Infiltrationstherapie mit Cortison, Hyaluron und anderen entzündungshemmenden und protektiven Präparaten dient der Behandlung einer Synovialitis (Entzündung der inneren Gelenkhaut) oder Reizzuständen eines arthrotisch veränderten Gelenkes, sowohl rheumatischen, als auch degenerativen Ursprungs. Ein vorliegender Erguss kann gemindert und eine Schwellung reduziert werden. Eine Infiltration mit Cortison kann den Entzündungsprozess eindämmen, eine nachfolgende Hyaluron-Therapie die Regeneration beschleunigen und stützen. Die Behandlung wird, falls erforderlich, bis zu dreimal pro Gelenk und Region in einem Abstand von 1 – 2 Woche wiederholt. Alle Strukturen können besonders gut und gezielt ultraschallgesteuert infiltriert werden.

Anwendungsgebiete: Schleimbeutelentzündungen im Schulter- und Hüftbereich, Schultersteife, entzündlich aktivierter Gelenkverschleiß, rheumatoide Arthritis, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises mit Gelenkbeteiligung großer aber auch kleiner Fingergelenke, akute aktivierte Arthrose, Gicht, Pseudogicht.

 

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon

© 2017 OMO Orthopädie München Oberland

Kontakt: 089 23684770